Black-Friday antirassistisch nutzen

Hilf mit bei der Sammelaktion “Mobilität für betroffene Menschen der rassistischen Migrationspolitik der Schweiz”

Utiliser le Black-Friday de manière antiraciste ! Participe à la campagne de récolte de dons: “Mobilité pour les personnes concernées par la politique migratoire raciste de la Suisse”

Use Black-Friday in an antiracist-way! Help with the fundraising campaign: “Mobility for people affected by Switzerland’s racist migration policy”

Continue reading “Black-Friday antirassistisch nutzen”

M. erhält in Sri Lanka kein humanitäres Visum


FR///EN/// M. wurde im Februar 2022 nach Sri Lanka abgeschoben. Nachdem er beobachtet, verfolgt, eingesperrt, gefesselt und geschlagen wurde, wandte er sich an die Schweizer Botschaft und beantragte ein humanitäre Visum. Nun liegt eine negative Antwort vor.

„Die geltend gemachte Gefährdung stellt keine besondere Notsituation dar, die ein behördliches Eingreifen zwingend erforderlich macht“

Schweizer Botschaft in Sri Lanka
Continue reading “M. erhält in Sri Lanka kein humanitäres Visum”

“Jeden Tag bin ich geflutet von den Gefühlen dieser Abschiebung und den Folterungen, die danach hier in Sri Lanka folgten.”

DE: M. erzählt uns über seine Abschiebung von der Schweiz nach Sri Lanka, die er erleben musste. Und gibt einen Einblick über die alltägliche Gefährdung und die Gewalt, welcher er nun in Sri Lanka ausgesetzt ist. Sein humanitäres Visum ist noch hängig.

EN: M. tells us about his deportation from Switzerland to Sri Lanka, which he had to experience. And gives an insight into the daily danger and violence he is now exposed to in Sri Lanka. His humanitarian visa is still pending.

FR: M. nous parle de son expulsion de Suisse vers le Sri Lanka, qu’il a dû vivre. Il nous donne un aperçu des dangers quotidiens et de la violence auxquels il est désormais exposé au Sri Lanka. Son visa humanitaire est encore en suspens.

Continue reading ““Jeden Tag bin ich geflutet von den Gefühlen dieser Abschiebung und den Folterungen, die danach hier in Sri Lanka folgten.””

#MullahsCiao: Es braucht vielfältigere breitere Mobilisierungen gegen das Regime im Iran

Heute fand in Bern auf dem Bundesplatz eine Demonstration gegen das Mullah-Regime statt. Die Proteste im Iran mobilisieren weiterhin – auch in der Schweiz. Heute mobilisierten sich vorwiegend monarchistische Gruppen, die sich positiv auf die Zeit vor dem Mullah-Regime beziehen. Ebenfalls stark mobilisieren sich Kurd*innen. Jedoch bleibt für Solidarität auf den Strassen weiterhin viel Raum.

Unser Ziel ist es, die Proteste zu stärken, indem wir die Bewegung ausweiten und ihre feministische Perspektive unterstreichen.

Migrant Solidarity Network

Die bisherige und auch heutige Zurückhaltung vieler verschiedener Kräfte und Organisationen birgt die Gefahr, dass die Solidaritätsbewegung einseitig wahrgenommen wird. #IranRevolution

Continue reading “#MullahsCiao: Es braucht vielfältigere breitere Mobilisierungen gegen das Regime im Iran”

OLAF-Frontexbericht: Fragen und Forderungen an die offizielle Schweiz

Die europäische Antibetrugsbehörde OLAF ermittelte über ein Jahr gegen Frontex. Nun wurde der gesamte OLAF-Bericht geleakt. 129 Seiten zeigen, dass Frontex direkt und indirekt in illegale Machenschaften und Pushbacks verwickelt ist. Diese Woche hat das EU-Parlament deshalb die Entlastung des Frontex-Budgets verweigert. Zuvor musste bereits Frontex-Chef Leggeri zurücktreten. Er wusste von allem und unternahm nichts.

Continue reading “OLAF-Frontexbericht: Fragen und Forderungen an die offizielle Schweiz”

Stopp dem Italien-Libyen Memorandum

In den Gefangenenlagern Libyens erleiden flüchtende Menschen Folter, Erpressung, sexualisierte Gewalt, Versklavung und Tötung. Die EU und die Schweiz sind mitverantwortlich. Sie finanzieren und unterstützen das Regime in Libyen, damit sie die Türsteher der Festung Europa spielen. Grundlage dafür ist das Memorandum zwischen Italien und Libyen. Dieses soll nun für weitere 3 Jahre verlängert werden. Die Fortführung wird die unmenschlichen Zustände in Libyen für flüchtende Menschen festigen.

Wir sagen: NICHT MIT UNS!

Continue reading “Stopp dem Italien-Libyen Memorandum”

#MullahsCiao: Erneute Proteste vor der iranischen Botschaft in Bern

EN///DE: Erneut haben sich am Samstag Exil-Iraner*innen und weitere Menschen vor der iranischen Botschaft in Bern versammelt, um sich mit den Protestierenden im Iran zu solidarisieren. Im Einklang mit Protesten weltweit fordern sie den Fall des Mullah-Regimes und Gerechtigkeit nach dem staatlichen Femizid an Jina/Mahsa Amini sowie unzähligen weiteren FINTA- und LGBTQI+-Personen, Aktivist*innen und Protestierenden.

Continue reading “#MullahsCiao: Erneute Proteste vor der iranischen Botschaft in Bern”

#MullahsCiao: Klare Botschaft vor der iranischen Botschaft in Bern

///EN///FR///Im Iran gehen die Demos gegen das Regime weiter. Das Regime geht mit unerbittlicher Härte gegen Regimekritiker*innen vor, die ihr Leben auf der Strasse riskieren. Gleichzeitig demonstrieren auch Exiliraner*innen. Heute sind zwei Personen während einer Demo in Bern in das Gelände der iranischen Botschaft eingedrungen und haben die Fahne des Regimes abgenommen. Eine wurde von 4 Polizist*innen auf den Boden gedrückt und beide wurden verhaftet. Weiter setzte die Polizei Gummischrot gegen die Demo ein. Anstatt sich gegen das Regime einzusetzen, schützt die offizielle Schweiz lieber die Botschaft. Azadi!

Continue reading “#MullahsCiao: Klare Botschaft vor der iranischen Botschaft in Bern”