Corona- und Griechenland-Krise: MSN-Brief an Keller Sutter und Gattiker

///DE: Offener Brief an Keller-Sutter und Gattiker///
///EN: Open letter to Keller-Sutter and Gattiker///
///FR : Lettre ouverte à Keller-Sutter et Gattiker///

Sehr geehrter Herr Staatssekretär Mario Gattiker
Sehr geehrte Frau Bundesrätin Karin Keller-Sutter

In Corona-Zeiten appelliert der Bundesrat an die Solidarität der Bevölkerung. Diese Solidarität brauchen Menschen in Not. Besonders geflüchtete Menschen, die lebensbedrohlichen Gefahren oft mehrmals entkommen mussten. Deshalb fordern wir Sie zu zwei sehr dringenden Schritten auf: 

  • Das Staatssekretariat für Migration SEM soll wegen der Corona-Pandemie keine Asylentscheide mehr treffen.
  • Der Bundesrat soll wegen der schweren allgemeinen Gefährdung an der griechisch-türkischen Grenze betroffenen Geflüchteten einen effektiven Schutz anbieten, indem ihnen ein S-Ausweis für schutzbedürftige Personen gemäss Asylgesetz gewährt wird, um direkt in die Schweiz einzureisen.

Zu Punkt 1: Das Corona-Virus führt derzeit zu gravierenden Folgen auf der ganzen Welt. In der Schweiz wurde aus Solidarität das alltägliche Leben eingeschränkt. Potentiell betroffen sind alle – auch im Asylwesen. Alle Asylsuchenden, alle Mitarbeiter*innen des SEM, der kantonalen Behörden, des Rechtsschutzes in den Bundesasylzentren, der anderen (Rechts)Beratungs- und Anlaufstellen und die Mitarbeiter*innen in den Asylcamps. Derzeit ist die Rechtsweggarantie nicht mehr gewährleistet, denn Beratungsstellen mussten ihre Beratungsangebote aussetzen und der Rechtsschutz in den Bundesasylzentren ist aus den gleichen Gründen stark eingeschränkt. Mitarbeiter*innen fallen aus oder erkranken während eines laufenden Mandats. Dies führt dazu, dass Asylsuchende sich juristisch nicht genügend gegen negative Asylentscheide zur Wehr setzen können, deshalb fordern wir ein sofortiges Entscheidmoratorium.

Zu Punkt 2: Genau für Situationen allgemeiner Gewalt, wie jener an der griechisch-türkischen Grenze, sieht Artikel 4 des Asylgesetzes vor, Schutzbedürftigen «für die Dauer einer schweren allgemeinen Gefährdung» Schutz zu gewähren. Der Bundesrat soll unverzüglich allen betroffenen Personen im griechisch-türkischen Grenzgebiet einen Ausweis S (Schutzbedürftige) gewähren, damit sie in die Schweiz einreisen und sofortigen Schutz erhalten.

Wir ersuchen Sie darum, rasch und solidarisch zu handeln. Geflüchtete Menschen sind eine Risikogruppe und brauchen Schutz.

Freundliche Grüsse 
Migrant Solidarity Network


///EN: Open letter to Keller-Sutter and Gattiker//

Dear State Secretary Mario Gattiker
Dear Federal Councillor Karin Keller-Sutter

In Corona times, the Federal Council appeals to the solidarity of the population. This solidarity is needed by people in distress. Especially refugees, who often had to escape life-threatening dangers several times. We therefore call on you to take two very urgent steps:

  • Because of the Corona pandemic, the State Secretariat for Migration SEM should no longer make asylum decisions.
  • The Federal Council should offer effective protection to refugees affected by the serious general danger at the Greek-Turkish border by granting them an S permit for persons in need of protection to enter Switzerland directly in accordance with the Asylum Law.

We ask you to act quickly and in solidarity. Refugees are a high-risk group and need protection.

Regards 
Migrant Solidarity Network


///FR : Lettre ouverte à Keller-Sutter et Gattiker///

Monsieur le Secrétaire d’État Mario Gattiker
Madame la Conseillère fédérale Karin Keller-Sutter

Face à la pendémie de Corona, le Conseil fédéral fait appel à la solidarité de la population. Les personnes les plus nécessiteuses ont besoin de cette solidarité. Surtout les réfugiés, qui ont souvent dû fuir à plusieurs reprises des dangers mortels. Nous vous appelons donc à prendre deux mesures très urgentes :

  • Le Secrétariat d’État aux migrations SEM doit cesser de prendre des décisions en matière d’asile en raison de la pandémie de Corona.
  • Le Conseil fédéral doit offrir une protection efficace aux réfugiés touchés par le grave danger général à la frontière gréco-turque en leur accordant un permis S pour entrer directement en Suisse en tant que personnes ayant besoin de protection conformément à la loi sur l’asile.

Nous vous demandons d’agir rapidement et de manière solidaire. Les réfugiés sont un groupe à risque et ont besoin de protection.

Salutations bienveillantes 
Migrant Solidarity Network 

Leave a Reply

Your email address will not be published.