Rückblick auf das schweizweite MSN-Treffen | Looking back on the Swiss-wide MSN meeting | Rétrospective sur la réunion interrégional du MSN

Am heutigen offenen schweizweiten Treffen wurde viel Wichtiges diskutiert. Wir konnten feststellen, dass wir alle unterschiedliche, und doch auch gleiche Kämpfe führen. Danke an euch alle fürs Vernetzen, einander Inspirieren und Kraft geben für den Widerstand. Gemeinsam sind wir stärker!

A lot of important things were discussed at today’s open country-wide meeting. We were able to see that we are all fighting different and yet the same battles. Thanks to all of you for networking, inspiring and giving each other energy for the resistance. Together we are stronger!

Beaucoup de choses importantes ont été discutées lors de la réunion interrégionale ouverte d’aujourd’hui. Nous pouvions voir que nous menons tou.te.s des luttes différentes, et au même temps les mêmes. Merci à vous tou.te.s d’avoir fait du réseautage, de vous inspirer les uns les autres et de donner de la force à la résistance. Ensemble, nous sommes plus fort.e.s !

جلسه ی امروز با حضور سازمان های کمک پناهجویی و انجمن ها و گروه های فعال از پناهندگان در شهر برن برگزار شد و موضوعات مهمی مورد بحث قرار گرفت. ما توانستیم طی چند ساعت جلسه فشرده هدف های مشترکی پیدا کنیم و روی برنامه ها و تصمیمات آینده متمرکز شویم. تشکر از تمام گروه ها و کسانی که با انگیزه ی بالا در این جلسه حضور یافتند.

በዛሬው ስዊዘርላንድ አቀፍ ስብሰባ እጅግ ወሳኝ የሆኑ ነጥቦች ላይ ተወያይተናል። የማህበራት አባላት ስለ አገራቸው ነባራዊ ሁኔታ ለቤቱ አስረድተዋል። ለሚነሱ ጥያቄዎችም ምላሽ ሰጥተዋል። በቀጣይ ሰኔ ወር ለሚደረግ ሰላማዊ ሰልፍም በሰልፉ የሚንፀባረቁ ሀሳቦችን ታዳሚው አንፀባርቋል። በጋራ ለአንድ አላማ እንታገላለን።

Bugünün ülke geneli düzeyinde yapılan toplantıda birçok önemli konu tartışıldı. Hepimizin farklı ama aynı zamanda benzer mücadeleler içerisinde olduğunu görebildik. Oluşturduğunuz dayanışma ağı, birbirinize verdiğiniz ilham ve direniş enerjisi için hepinize teşekkürler. Birlikte daha güçlüyüz!

Demonstration: Solidarität mit den Protesten gegen das Umar al-Baschir-Regime im Sudan

2. Februar 2019 | 14 Uhr | Casinoplatz | Bern

///English///Demonstration: Solidarity with protests against Umar al-Bashir regime in Sudan | February 2nd, 2019 | 2 p.m. | Casinoplatz | Berne

///Français///Manifestation : Solidarité avec les manifestations contre le régime d’Omar el-Béchir au Soudan |  2 février 2019 | 14 h | Casinoplatz | Berne

///Français ci-dessous///English below Continue reading “Demonstration: Solidarität mit den Protesten gegen das Umar al-Baschir-Regime im Sudan”

Suizide von Geflüchteten bleiben oft unsichtbar. Heute nicht

Suizide von Geflüchteten bleiben oft unsichtbar. Wir haben ihn heute sichtbar gemacht – und damit auch die unzumutbaren Lebensbedingungen für Flüchtlinge mit F-Ausweis in der Schweiz.

Man hört kaum in der Schweiz vor der Situation der Menschen mit F-Ausweis. Als ich im Februar in der Aargauer Zeitung darüber ein Interview gab und den F-Ausweis als „psychische Folter“ betitelt habe, hat niemand darauf reagiert. Ich war eine von tausenden Personen in der Schweiz, die selbst mit meiner Familie für zwei Jahre mit diesem Ausweis leben musste. Zwei Jahre Unterdrückung und Diskriminierung, die wir als Familie jeden Tag überall in diesem demokratischen Land erlebt haben. 2017 recherchierte ich für einen Dokumentarfilm zu diesem Thema und habe nach einigen Monaten einen Film darüber gemacht. Die Namen von Flüchtlingen, die sich in der Schweiz umgebracht haben oder versuchten haben sich das Leben zu nehmen, habe ich über die sozialen Medien bekommen. Mein Film mit dem Titel “Lost Paradise” erzählt auch von Menschen wie Mohammadyar, die jeden Tag unter einer scharfen Asylpolitik leiden und Suizidgedanken haben. Mohammadyar und tausende wie er, mussten von einem lebenslangen Terror aus der Heimat endlich fliehen, um irgendwo eine neue Heimat zu schaffen. Sie sind von einer Heimat geflohen, in der eine faschistische Regierung Terroristen mehr unterstützt und schützt als Bürger. Tausenden von Menschen, die deswegen hierhergekommen sind, glaubten die Migrationsbeamten nicht. Sie glaubten ihnen ihre Verfolgungsgeschichte nicht. Und aus diesem Grund wurde ihr Asylgesuch abgelehnt und kam zum Entscheid: „Vorläufige Aufnahme“, der einen jeden Tag in den Bereichen Ausbildung, Wohnungssuche, Kantonwechsel, Handy Abo, Reisefreiheit, Arbeitsintegration, Familiennachzug, Sozialhilfe usw. einschränkt. Wie lange noch müssen wir vom Terrorismus und unserer korrupten Regierung leiden, wie lange müssen wir noch geopfert und unterdruckt werden, damit wir irgendwo auf dieser Welt einen Platz zum Leben finden!?
Auch hier in der Schweiz versuchen einige Politiker im Parlament immer wieder die Leute mit F-Ausweis in unserer Gesellschaft einzuschränken und zu marginalisieren. Mit dem Ziel: die Schwachen im Land noch mehr zu schwächen.
Mohammadyar war nicht der erste und auch nicht der letzte. Es gab bereits so viele Geflüchtete Menschen, die sich wegen scharfer Asylpolitik hoffnungslos umgebracht haben. Eine grosse Zahl, die aber niemals in den Medien erscheint. Die Geschichte von Mohammadyar und allen anderen wird niemals vergessen. Vielleicht fragt uns irgendeinmal die nächste Generation, wieso wir uns trotz dieser unmenschlichen Politik im Land geschwiegen haben!!

Facebook: I am Mohammadyar

 

Demo in Basel | Zeichen der Solidarität nach Afghanistan

DE: Demo in Basel | Zeichen der Solidarität nach Afghanistan
Samstag | 17. November | 17 Uhr | Marktplatz ¡ Basel

EN: Demo in Basel | Signs of solidarity to Afghanistan
Saturday | November 17 | 5 pm | Marketplace ¡ Basel


FR: Manifestation à Bâle | Signes de solidarité vers l’Afghanistan
Samedi | 17 novembre | 17 h | Marché ¡ Bâle

Continue reading “Demo in Basel | Zeichen der Solidarität nach Afghanistan”